Unterricht allgemein

Selbsteinschätzung zur mündlichen Note
Mündliche Noten sind ja ein Dauerbrenner. Manche Lehrer geben den Schülern die Chance, sich selbst schriftlich einzuschätzen und geben dann ein Feedback dazu, um so die Notengebung etwas transparenter zu machen. Hier ist ein Vorschlag für solch einen Zettel.

Gruppenarbeit mit Rollen
Wenn Gruppenarbeiten nur schleppend anlaufen und unzureichende Ergebnisse bringen, muss man das trainieren. Eine Möglichkeit ist es, Ämter in den Gruppen zu vergeben und diese schriftlich festhalten zu lassen. Delegieren ist hier wichtig: die Gruppensprecher tragen die Verantwortung für das (Nicht-)Gelingen.

Notenlisten
Mittlerweile verwendet sicher jeder Lehrer eine Excel-Tabelle für die Notenberechnung. Hier ist meine Variante, u.a. mit farblichen Markierungen, Formeln zur Notenberechnung und einer Schüler-Einzelansicht, inklusive Erklärungen auf den entsprechenden Tabellenblättern.

Übersicht der Fehlzeiten
Für Klassenlehrer: Statt mühsam auf Papier zu notieren und ständig im Klassenbuch nachschauen zu müssen, wer wann gefehlt hat, kann man dies auch in einer monatlichen Übersicht machen. Das geht schneller und man sieht sofort, wer häufiger fehlt. Außerdem kann man so auch den Schülern zeigen, wie häufig sie gefehlt haben, wenn sie das selbst anders einschätzen. Es gibt ein Tabellenblatt mit einer Schuljahresübersicht sowie Blätter für die einzelnen Monate, inklusive Erklärungen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s