Unterrichtsmaterial

Gerade zu Beginn der Lehrer-Karriere ist man froh über Unterrichtsmaterial von Kollegen. Schließlich fängt man bei Null an und hat lediglich die Schulbücher zur Verfügung. Ich werde zwar nicht meine ganzen Arbeitsblätter hochladen (zumal das Probleme mit Copyrights geben könnte), doch wenigstens ein paar nützliche Hilfsdokumente wird es hier geben. Für inhaltliche Unterlagen gibt es im Netz ohnehin genug Anlaufstellen, wie man hier auch bei den Links sehen kann.

Ein anderes Feld, das meiner Meinung nach oft zu kurz kommt, sind Unterlagen zu Methoden sowie Dateien, die den Alltag und die Arbeit im „Hintergrund“ erleichtern. Gerade diese möchte ich gerne teilen, da ich weiß, wie umständlich es sein kann, alles selbst erstellen zu müssen.

Gruppenarbeit mit Rollen
Wenn Gruppenarbeiten nur schleppend anlaufen und unzureichende Ergebnisse bringen, muss man das trainieren. Eine Möglichkeit ist es, Ämter in den Gruppen zu vergeben und diese schriftlich festhalten zu lassen. Delegieren ist hier wichtig: die Gruppensprecher tragen die Verantwortung für das (Nicht-)Gelingen.

Notenlisten
Mittlerweile verwendet sicher jeder Lehrer eine Excel-Tabelle für die Notenberechnung. Hier ist meine Variante, u.a. mit farblichen Markierungen, Formeln zur Notenberechnung und einer Schüler-Einzelansicht, inklusive Erklärungen auf den entsprechenden Tabellenblättern.

Übersicht der Fehlzeiten
Für Klassenlehrer: Statt mühsam auf Papier zu notieren und ständig im Klassenbuch nachschauen zu müssen, wer wann gefehlt hat, kann man dies auch in einer monatlichen Übersicht machen. Das geht schneller und man sieht sofort, wer häufiger fehlt. Außerdem kann man so auch den Schülern zeigen, wie häufig sie gefehlt haben, wenn sie das selbst anders einschätzen. Es gibt ein Tabellenblatt mit einer Schuljahresübersicht sowie Blätter für die einzelnen Monate, inklusive Erklärungen.